Neu Fentimans Botanical Tonic Box  No.1 Vergrößern

Fentimans Botanical Tonic Box No.1

Neu

Das Botanical Tonic Water des englischen Traditionsunternehmen Fentimans enthält wunderbare florale Aromen und Kräuternoten.
Erdige und süße Aromen finden hier eine einzigartige Balance und geben dem Gin Tonic eine ganz besondere Frische.

Wer schon einmal etwas von Gin Tonic gehört hat, der hat wahrscheinlich auch etwas vom Bombay Sapphire gehört. Der Bombay Sapphire ist nämlich ein Klassiker unter den Gins und geht auf eine Rezeptur aus dem Jahre 1761 zurück. Charakteristisch für den Bombay Sapphire sind die zehn verschiedenen Botanicals, die den typischen Wacholdergeschmack abschwächen, wodurch der Gin ein milderes Aromaprofil erhält, als andere London Dry Gins.

Inhalt der Box:


   • 1 Flasche Bombay Sapphire Gin 0,5l
   • 4 Flaschen Fentimans Botanical Tonic Water à 0,2l
   • 3 Reagenzgläser, Wacholderbeeren, Lavendelblüten & Orangenschalen (getrocknet, ca 5 Gramm à Reagenzglas) 
   • getrocknete Zitronenscheiben

Mehr Details

6 Artikel

42,95 € inkl. Steuern

  • Bombay Sapphire & Fentimans:

    Wie oben bereits erwähnt handelt es sich beim Bombay Sapphire Gin um einen der bekanntesten Gins der Welt.
    Das im Vergleich zu anderen London Dry Gins relativ milde Aromaprofil liegt neben der Auswahl der Botanicals auch am speziellen Herstellungsverfahren des Bombay Sapphire. Die sogenannte Dampfinfusion ist nämlich eine schonendere Methode als die klassische Mazeration. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet das, dass die Botanicals nicht wie üblich im Alkohol zersetzt werden, sondern in einem Kupferkorb über dem Alkohol hängen und der Dampf des erhitzten Alkohols nimmt dann die Aromen auf.
    Zu diesen Botanicals zählen: Wacholderbeeren (Toskana), Iriswurzeln (Indien), Angelikawurzeln (Italien), Süßholzwurzeln (China), Bittermandeln (Spanien), Zitronenschalen (Spanien), Koriandersamen (Marokko), Cassiarinde (Indonesien), Kubebenpfeffer ,Paradieskörner (Westafrika).

    Eine besondere Frische erhält man mit dem Botanical Tonic Water des englischen Traditionsunternehmens Fentimans. Hier finden sich Kräuter, florale Aromen, Süße und Frische in einer einmaligen Kombination, die ihresgleichen sucht. 
    In Kombination mit den getrockneten Zitronenscheiben erhält man einen äußerst erfrischenden Gin Tonic.

    Die Geschichte des Gin Tonics:

    Die Geschichte dieses weltweit bekannten Drinks geht bis in das 18 Jahrhundert zurück. Erfunden wurde der Drink von den Briten in der Kolonialzeit. Damals wurde Chinin, ein Bestandteil von Tonic, von der Armee der British East India Company als Malariamittel verwendet. Das Mittel sollte daher täglich eingenommen werden.  Da Chinin einen sehr bitteren Geschmack hat, kamen einige Offiziere auf die Idee das Pulver mit etwas Gin zu kombinieren, anstatt es einfach in Wasser aufzulösen.

    Der folglich steigende Bedarf an Chinin führte zur Übernutzung der Chinchona-Wälder Perus, wodurch diese an den Rand des Aussterbens gebracht wurden. Die Folge waren enorm steigende Preise für dieses Medikament. 1862 gelange es einem gewissen Charles Ledger, ein früherer Alpaka Farmer, Samen dieses Baumes aus Peru nach Holland zu schmuggeln. Die niederländische Regierung sorgte dafür, dass mit diesen Samen Plantagen in ihrer Kolonie Batavia angelegt wurden, heute bekannt als Indonesien. Während des II. Weltkriegs stammten 95% allen Chinins aus indonesischem Anbau.

    Obwohl Chinin 1944 in den USA erstmals synthetisch hergestellt werden konnte, liefert die Rinde des Chinchona-Baumes bis heute das beste und zudem sehr preisgünstige Chinin für den berühmtesten Cocktail auf Gin-Basis! Durch die Zugabe von Zitronenscheiben zum Gin Tonic galt dieser Drink früher auch als Mittel gegen Skorbut, bei dem es sich um eine akute Vitamin-Mangelkrankheit handelt.

    Warum Botanicals?

    Botanicals werden natürlich schon bei der Destillation bzw. während des Mazerierens, so nennt man das Einweichen der verschiedenen Botanicals, eingesetzt und bestimmen den Geschmack eines jeden Gins. 
    Allerdings kann auch das fertige Endprodukt noch „abgeschmeckt“ werden, ähnlich wie wir es mit Salz und Pfeffer bei unseren Mahlzeiten tun. 
    Wir haben daher eine kleine Auswahl an Botanicals zusammengestellt, die verschiedene Nuancen des Gins betonen. 
    Wacholderbeeren sind die Grundlage eines jeden Gins und sind für sein typisches Aroma verantwortlich. Durch die Zugabe der kleinen Beeren, kann dieses Aroma noch unterstrichen werden. 
    Lavendelblüten geben eine florale Note. Allerdings beeinflussen sie nicht nur Geschmack, sondern machen sich auch durch Ihren intensiven Geruch bemerkbar. 
    Die Orangenschalen sorgen zu guter Letzt für einen fruchtigen Touch in deinem Drink. 
    Natürlich können die Botanicals je nach Belieben auch kombiniert werden. Für sehr experimentierfreudige Genießer empfehlen wir, eines unserer Sets mit verschiedenen Tonics zu testen, um noch mehr Aromavielfalt auszuprobieren.

  • Eigene Bewertung verfassen

    Fentimans Botanical Tonic Box  No.1

    Fentimans Botanical Tonic Box No.1

    Das Botanical Tonic Water des englischen Traditionsunternehmen Fentimans enthält wunderbare florale Aromen und Kräuternoten.
    Erdige und süße Aromen finden hier eine einzigartige Balance und geben dem Gin Tonic eine ganz besondere Frische.

    Wer schon einmal etwas von Gin Tonic gehört hat, der hat wahrscheinlich auch etwas vom Bombay Sapphire gehört. Der Bombay Sapphire ist nämlich ein Klassiker unter den Gins und geht auf eine Rezeptur aus dem Jahre 1761 zurück. Charakteristisch für den Bombay Sapphire sind die zehn verschiedenen Botanicals, die den typischen Wacholdergeschmack abschwächen, wodurch der Gin ein milderes Aromaprofil erhält, als andere London Dry Gins.

    Inhalt der Box:


       • 1 Flasche Bombay Sapphire Gin 0,5l
       • 4 Flaschen Fentimans Botanical Tonic Water à 0,2l
       • 3 Reagenzgläser, Wacholderbeeren, Lavendelblüten & Orangenschalen (getrocknet, ca 5 Gramm à Reagenzglas) 
       • getrocknete Zitronenscheiben